Start Turnen
Abteilung Turnen
Gymnastinnen auf Landesebene erfolgreich PDF Drucken E-Mail

TV-Gymnastinnen in Augsburg auf dem Podest

Mit guten Platzierungen kehrten die Gymnastinnen des TV Waldmünchen vom Landesfinale Kür-Übungen zurück.

10 Aktive konnte der TV zum Landesfinale –K-Übungen in Augsburg an den Start schicken. Sie wurden begleitet von Sportwartin Edith Lindner sowie Christa Herbrich und  Hannah Schmid. Die Mädels konnten sich gut in Szene setzen und schlugen sich beachtlich. Davon konnten sich auch einige mitgereiste Eltern überzeugen.

Im Einzelwettkampf K7, der auf Landesebene endet, nahm Katrin Danzer den 3. Platz auf dem Siegertreppchen ein. Lilly Plößl schaffte Platz 6 und Pia Bierlmeier Platz 7 im Einzelwettkampf K6. Vera Schmid erreichte in Einzel K8 Platz 9 Im hochkarätig besetzten Einzelwettkampf K9 verpasste Franziska Prokopetz mit Rang 8 die Qualifikation zum DTB-Regoinal-Cup Gymnastik nur knapp mit 0,3 Punkten.

Auch in den Mannschaftswettkämpfen ging einige Gymnastinnen an den Start. So belegte die Mannschaft K6 mit Eva Fischer, Elena Baier und Anna Kurasiak hinter TSV Jahn München und TSV Friedberg den 3. Platz und konnte vom Siegerpodest strahlen. Einen ausgezeichneten 2. Platz erreichten Barbara Kurasiak und Alicia See, die zusammen mit Merle Klöckner(ASV Cham) eine Turngaumannschaft bildeten.

 
Zehn Gymnastinnen zum Landesfinale PDF Drucken E-Mail

Das neue Wettkampfjahr für die Gymnastinnen im Breitensportbereich begann heuer in Geigant. Dabei ging es um die Qualifikation zum Landesfinale K(Kür) in Augsburg und für Synchron im Herbst in Hof.

Unter den rund 50 Mädchen aus den Vereinen SV Runding, ASV Cham sowie Inter Bergsteig Amberg (Gau Nord)war der TV Waldmünchen mit 10 Mädchen bei den Kürübungen und vier Paaren im Synchronwettkampf am Start.

In den K(Kür)-Wettkämpfen zeigten die Gymnastinnen aus Cham und Waldmünchen ihr Können. Für das Landesfinale am 31. März in Augsburg qualifizierten sich aus den Reihen des TV Waldmünchen im Einzel: K6 Lilly Plößl und Pia Bierlmeier, K7 Katrin Danzer, K 8 Vera Schmid  und Franziska Prokopetz  Als Mannschaft K6 hat sich ebenfalls qualifiziert: Eva Fischer, Anna Kurasiak, Elena Baier. Die Gymnastinnen  Alicia See, Barbara Kurasiak starten in der Turngau-Mannschaft K9 szusammen mit Merle Klöckner (ASV Cham).

In den Synchronwettkämpfen qualifizierte sich das TV-Paar Theresa Fischer/Michelle Sander für das Landesfinale in Hof im Herbst. Die jüngeren Mädchen nutzten den Synchronwettkampf um Wettkampferfahrung zu gewinnen.

Im Gauwettbewerb in Syn IV belegten Johanna Stautner/Susanne Meier den hervorragenden 2. Platz vor Marlene Malterer/Franziska Sander.Die jüngsten starteten in Syn II. Hier erreichten Melanie Zangl/Sonja Wallner den 4. Platz.

 
Vier neue Trainer-Assistentinnen PDF Drucken E-Mail

TV-Turnerinnen absolvierten Ausbildung

Ein langes Wochenende in Cham - von Freitag bis Sonntag - opferten die vier Mädchen Alicia See, Barbara Kurasiak, Cindy Spacek und Michelle Sander, um sich zum Trainerassistentinnen ausbilden zu lassen. Die Verantwortlichen der Turnabteilung befürworten und unterstützen diese Qualifizierung der jungen Mädchen. Mit dieser Maßnahme wollen sie ihnen den Übergang vom aktiven Turnen zur Übernahme von kleinen Aufgaben in den Turnstunden erleichtern. Das Mindestalter von 14 Jahren haben alle vier jungen Damen erreicht.

Alle engagieren sich bereits. Cindy Spacek assistiert in der Mittwochsturnstunde bei "Just 4 fun", Michelle Sander unterstützt die Übungsleiter in der Dienstagsturnstunde der Rhythmischen Gymnastik und Barbara Kurasiak und Alicia See helfen in der Donnerstagsturnstunde der Rhythmischen Gymnastik. 

Ein breit gefächertes Programm stand auf der Tagesordnung: Gerätturnen mit Erlernen der Hilfe- und Sicherungsstellung, Geräteauf- und -abbau, funktionelle Gymnastik, Tanz, Trendsport  und Orientierungslauf, aber auch Spiel und Spaß für alle. Dank der umsichtigen Leitung von Gaufachwartin Alexandra Ebert entstand kein Leerlauf und die notwendigen Inhalte wurden durchgenommen.

Neben dieser sportlich-fachlichen Ausbildung konnten sie auch theoretisches Wissen über Aufsichtspflicht, Ernährung und Verbandsstruktur erfahren.  Wir gratulieren den neuen Trainer-Assistentinen zur bestandenen Prüfung und wünschen viel Spaß und Erfolg bei ihrer Arbeit in den Turngruppen.

 
„Handtuch-Gruppe “ sagt Danke PDF Drucken E-Mail

Es ist guter Brauch, zum Ende des Jahres bei einem kleinen Rückblick Danke zu sagen. Dazu trafen sich auch die „Handtüchler“ des TV Waldmünchen in direkter Nachbarschaft ihres wöchentlichen Turnraums, in der Gaststätte „Kupferdachl“ zu einem gemeinsamen Jahresabschluss.

Danke gesagt wurde dabei besonders Frau Gerlinde Knobloch, in deren Praxisräumen nun bereits seit 12 Jahren diese Turnstunde stattfindet. Anneliese Reger und Dieter Brodkorb übergaben ihr ein Dankeschön in Form eines Geschenkkorbs. Aber auch der Übungsleiter wurde auf diese Weise bedacht. Arnold Lindner durfte sich über die lobenden Wort von Gruppensprecher Dieter Brodkorb freuen. Er wies auf das außergewöhnliche Geschick Lindners hin, neben der sportlichen Fitness auch gute Laune und Zuversicht zu vermitteln. So sei die Gruppe von anfänglich acht Teilnehmern inzwischen auf mehr als 20 angewachsen.

Arnold Lindner gab das Lob an die Teilnehmer zurück und stellte die Einmaligkeit der Gruppe in vielen Bereichen heraus. Sie sei unter anderem einmalig, weil Damen und Herren gemeinsam trainierten. Außerdem führe das Angebot Mitglieder des Turnvereins, Teilnehmer aus der Volkshochschule und den Bewohnern des Residenzparks zusammen. So sei sie Vorbild für die Öffnung des Vereinsports für die „Generation Plus“ in der ganzen Stadt. Jeder der Teilnehmer sei mit einem mehr oder minder gravierenden körperlichen oder seelischen Handikap belastet. Sie strahlen dennoch Lebensmut und Zuversicht aus. Dass dazu die Sportgeräte keine High Tech-Geräte sein müssten, sondern aus dem Alltag kommen, verstehe sich fast von selbst.

Als voraussichtlicher Neubeginn im Neuen Jahr wurde der 17. Januar vereinbart. Zuvor wolle man sich in geselliger Runde treffen und die Jahresplanung 2012 erarbeiten.

Mit den besten Wünschen zum Weihnachtsfest und für den Jahreswechsel ging man auseinander, nicht ohne den einen oder anderen Treff für die Tage bis zum Neubeginn zu vereinbaren.

 
Ehrung bei Rhythmischen Gymnastinnen PDF Drucken E-Mail

Für die Rhythmischen Gymnastinnen des TV Waldmünchen endet ein ereignisreiches Jahr. Neben den wöchentlichen Trainingsstunden standen für sie auch in zahlreiche Wettkämpfe auf dem Plan. Im Jahr 2011 waren sie bei den Gauwettkämpfen Synchron in Weiding, Einzelwettkampf in Stamsried und dem Mannschaftswettkampf in Runding im Einsatz.  Mit zahlreichen ersten und zweiten Plätzen sie  schafften erneut den Sprung zum Landesfinale, das heuer in Deggendorf ausgetragen wurde und präsentierten sich dort erfolgreich. Über so viel Engagement freuten sich die Übungsleiterinnen Edith Lindner, Sylvia Köstlinger und Beatrice Meier. Deshalb gestalteten sie die Turnstunde kurzerhand in eine kleine Feier um. Nach einem Bewertungsschlüssel, der Trainings- und Wettkampfteilnahme beinhaltete, ermittelten sie die eifrigsten Gymnastinnen. Die drei Erstplatzierten Johanna Meier (35 P.), Johanna Stautner (34 P.) und Susanne Meier (32 P.) erhielten je einen Pokal mit Urkunde, die  anderen wurden ebenfalls mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk geehrt. So motiviert, interessierte sie auch schon das Wettkampfprogramm für 2012, das als Schwerpunkt Übungen mit dem Seil vorsieht. Mit ihrem Handgerät in der Turntasche verabschiedeten sie sich bis zum Trainingsbeginn am 10. Januar 2012. Dann sind auch wieder Einsteiger zum Schnuppern willkommen.

 
«StartZurück1234567WeiterEnde»

Seite 7 von 7